Lebenstraum altersgerechtes Eigenheim - ein Haus zum Glücklich sein


Ein Haus zu kaufen oder gar zu bauen, das bedeutet Stress und kostet Geld. Aber es eröffnet vor allem Freiheiten. Wir wissen es so genau, weil wir schon einmal ein Haus gebaut haben. Damals waren andere Zeitem, man musste jede Menge Schmiergeld dazulegen, um überhaupt das Material zu bekommen, denn damals gab es noch Ost und West. Ja wir lebten auf der verkehrten Seite, da gab es bekanntlich nichts, wenn man etwas brauchte. Es waren schwierige Zeiten. Heute gibt es alles, nur leisten kann man sich deswegen noch lange nicht alles, wenn man eben vorher rechts wohnte statt links. Nun ist unser Haus in die Jahre gekommen. Es ist solide gebaut, sodass es doch noch etwas an Geld bringen wird, wenn wir es verkaufen. Für uns ist es aber nun wirklich zu groß an Fläche, die Kinder sind seit langem ausgeflogen und wir benötigen zum jetzigen Zeitpunkt immer dringender einen altersgerechten Baustil. Aber damls hat man so eine Planung weder berücksichtigen noch in Angriff nehmen können. Man war froh, dass man überhaupt zu Wohnraum kam und musste nehmen, was genehmigt wurde. Wo wir jetzt wohnen, wird es für uns schwierig. Wir steuern beide auf die Rente zu, und gesundheitlich macht das Haus uns das Leben schwerer, als es sein müsste. Die Treppen sind mühsam für kranke Bandscheiben, das wird nicht besser werden. Einen Treppenlift einzubauen, lässt der Platz nicht zu. Wir haben lange nachgedacht und sind nun zu der Überzeugung gelangt, dass wir hier allein ohne Unterstützung mehr als "alt aussehen" werden, wenn wir dann wirklich richtig alt sind. Und der Aspekt, dass wir jetzt für unsere Kinder, die uns als Unterstützung in Sachen Enkelbetreuung gebrauchen könnten, nicht da sind, der spielt natürlich auch eine große Rolle.
In unserem Zusammenleben der Familie ist leider Stille eingekehrt. Und unser Haus isteinfach  zu groß für 2 Personen.

Wir haben Enkel -  ja, das nächste kommt bald dazu, aber wir sehen sie leider kaum, dabei wären wir so gern dabei. Wir könnten mit Ihnen soviel unternehmen und wir könnten sie aufwachsen sehen. In ein paar Jahren, sind sie groß, wenn wir in Rente gehen. Wir würden gern unseren Kindern mehr zur Seite stehen, für unsere Enkel da sein usw. Es wäre das größtes Glück für uns alle als Familie, wenn wir näher beisammen wohnen würden. Dann könnte alles viel besser miteinander harmonieren. Für manche ist das nicht vorstellbar, aber wir haben ein sehr enges Verhältnis untereinander und es gibt keine Disharmonien bei uns. Wir haben miteinander über unsere Wünsche und Vorstellungen gesprochen und im Ergebnis waren wir uns einig. Es wäre für alle schön, wenn wir die enormen Strecken an Kilometern nicht zwischen uns hätten.


Nun ist die Idee endlich zum Traum geworden

und wir haben jetzt ein klares Ziel vor Augen:


Wir wollen ein neues kleines altersgerechtes Häuschen bauen oder kaufen und das in der Nähe der Kinder und Enkel. Es kann auch eine Eigentumswohnung sein, wenn es gar nicht mit dem Hausbau klappt. Wir werden dafür unser Haus verkaufen und die Verkaufssumme als Eigenkapital und für die Umzugskosten nutzen. Auch wenn es nicht viel ist, was das Haus noch wert ist, aber etwas Grundkapital springt doch dabei heraus. Nun fehlt uns noch der Rest für unseren Traum. Deshalb haben wir uns für diesen Spendenaufruf entschlossen. Für uns ist die Familie und die Gesundheit der wichtigste Schatz in unserem Leben, weil nur alles zusammen funktioniert. Familie ist für uns nicht nur die Liebe zueinander, sie ist auch Hilfe für jeden Einzelnen, ist das Nest mit Geborgenheit für jeden und der Trost, wenn es einem schlecht geht. Wir sind immer da füreinander und sind stolz darauf, dass es bei uns so funktioniert, was oftmals in anderen Familien so zerstört ist.


Wir werden von jeder Spende 10% gemeinnützig spenden - und zwar in unserem Heimatort an unser AWO Elbe-Rödern Kinder- und Jugendheim Engelhardt.


Damit helfen wir dort, wo keine Familie mehr greift und die Kinder im Heim ohne die Liebe der Familie aufwachsen müssen. Wir sind der festen Überzeugung, das eigentlich gerade die Familie den Grundstein legt, wie jeder Einzelne im Leben dann "seinen Mann steht". Schön, dass Du meine Spendenseite besuchst und DANKE, dass Du gelesen hast, warum wir uns für diesen Spendenaufruf entschlossen haben. So wie wir unseren Kindern helfen möchten und für sie da sein möchten im Rahmen des Machbaren, so sind wir natürlich bereit, diese Spendenaktion immer weiter auszubauen, um Kindern, die nicht das Glück haben in Familie groß zu werden mit weiteren Spendengeldern zu helfen. Dort im AWO Elbe-Rödern Kinder- und Jugendheim Engelhardt möchten wir dann unsere Hilfe weiterhin anbieten, damit diesen Kindern auch kleine Wünsche erfüllt werden können, die so nicht machbar sind, weil die Gelder fehlen. Wir werden dann gern in unseren Heimatort zu Besuch zurückfahren und die eingesammelten Spenden an die Leitung des Hauses übergeben.

Wir würden uns also sehr freuen,

wenn Du JETZT an unser Projekt "Haus" spendest!


Hilf auch Du bitte mit, dass unser Projekt wächst und zum Tragen kommt. Egal, wie hoch die Spende ist, jeder Euro wird uns näher an unser Ziel bringen, und das Gesamtergebnis nicht nur uns und unsere Familie glücklich machen, sondern letztendlich auch


viele Kinderaugen im AWO Elbe-Rödern Kinder- und Jugendheim Eingelhardt in Strehla zum Strahlen bringen.



Vielen Dank.



Bitcoinadresse

32Qfp4iJMGRnyBNwKnnqnRwSjcgL3Gor19


SEPA-Überweisung


Empfänger: Kerstin Mueller

BIC: ONPXLULM

IBAN: LU27 6132 7703 8295 9073








ADVCash

E 8200 5831 8454

U 1312 7919 7466