Falls du mit Schmerzpatient:innen zusammenarbeitest und ihnen dabei hilfst, ihre Beschwerden loszuwerden, dann kennst du sicherlich mindestens eine dieser drei frustrierenden Situationen:

Du möchtest einen Trainingsplan für deine Patientin mit Knieschmerzen erstellen, bist dir aber unsicher, welche Übungen du auswählen sollst. 

Du gibst deinen Patient:innen zwar Übungen mit, aber einen richtigen Plan, wie das Ganze aufeinander aufbaut, hast du nicht. 

Dein Patient kommt mit einer Schmerzverstärkung zu dir und du weißt nicht, wie du die Übungen anpassen sollst, sodass es besser wird.

Therapie aus dem Bauch heraus

Seien wir ehrlich: wir Physios und SpoWis machen gerne vieles "aus dem Bauch heraus". An sich ist das Bauchgefühl ja auch nicht verkehrt: je länger wir arbeiten, desto mehr Erfahrung ist da. 

Wenn du deine Therapie aber nur aus dem Bauch heraus gestaltest, läufst du Gefahr, dass Folgendes passiert: 

  • Du forderst deine Patienten nicht genug, da du nicht genau weißt, ob die Intensität passt. Du machst lieber etwas weniger, als eine Schmerzverstärkung zu riskieren. Dadurch werden deine Patienten aber leider auch nicht besser.
  • Du überforderst deine Patienten, weil du die Übungen zu komplex oder schwer auswählst. Deine Patienten sind eigentlich noch nicht so weit. Die Schmerzen werden dadurch schlimmer und du wechselst ständig die Übungen aus, um das irgendwie hinzubekommen.
  • Du planst nur von Termin zu Termin. Dabei verlierst du das Ziel des Patienten aus den Augen und steigerst das Training nicht strukturiert, damit der Patient auch wirklich dort ankommt. 

Na, fühlst du dich ertappt?

Keine Sorge, du bist nicht allein. Uns ging es auch mal so. 

Eine gute Therapie braucht einen guten Plan

Wie kommst du da raus? 

Mit einem evidenzbasierten Plan, der deiner Therapie Struktur gibt. Dadurch erhältst du einen "Fahrplan" für die Therapie deiner Patient:innen. Doch was beinhaltet dieser Plan?

  1. Eine Übersicht, welche Phasen der Heilung es gibt und eine Einordnung deiner Patient:innen in diese Phasen
  2. Klare Ziele, die für die einzelnen Phasen definiert sind
  3. Einfache und aufeinander aufbauende Maßnahmen für die Phasen
  4. Einfache Tools und Parameter, mit denen du den Fortschritt messen kannst. 

Stell dir vor...

... Du hast einen konkreten Fahrplan für die GESAMTE Therapie deiner Patient:innen. Dieser hilft dir, die einzelnen Phasen der Reha zu planen und gibt deinen Patient:innen Sicherheit. 

... Du hast das Gefühl, du unterstützt deine Patient:innen optimal darin, wieder schmerzfrei zu werden. 

... Du hast einfache Methoden, mit deren Hilfe du die richtige Trainingsintensität für deine Patient:innen auswählen kannst.

... Du fühlst dich sicher im Umgang mit Schmerzverstärkungen. Du hast klare Regeln für dich und deine Patient:innen, nach denen du vorgehen kannst.

Dann ist Plan SMART genau das Richtige für dich!

In diesem Seminar bekommst du:

  • Die 5 Säulen, auf denen eine evidenzbasierte Trainingstherapie ruht. 
  • Einfache Tools und Regeln, wie du die richtigen Übungen für deine Kunden auswählst.
  • Tests, wie du die Intensität der Übungen für deine Kunden optimal einstellst und an den Leistungsstand anpasst.
  • Regeln, wie du einen Trainingsplan an Schmerzverstärkungen anpasst.
  • Eine Struktur, wie du in die Progression gehst und damit deine Patienten an ihr Ziel bringst.
  • Praktische Templates, die dir die Trainingsplangestaltung und Kommunikation mit den Patient:innen erleichtert.

    Die 5 Säulen guter Trainingstherapie

    Das bekommst Du

    Das sind die Inhalte des Kurses kurz und knapp zusammengefasst: 

    • Du bekommst Hintergrundwissen zu den 5 Säulen, auf denen eine effektive und evidenzbasierte Trainingstherapie ruht:
      • Basics der Schmerzphysiologie und -Kommunikation
      • Wundheilungsphasen und ihre Einordnung in die Therapiepyramide
      • Basics der Trainingslehre und die Übertragung in die Therapie
      • Methoden der Trainingsplanung und Steuerung
      • Methoden der Kommunikation in Bezug auf Trainingstherapie und Schmerzmechanismen
    • Einfache Tests, Fragebögen und Regeln, mit denen du die Trainingstherapie deiner Patient:innen gestaltest
    • Templates, mit denen du deine Trainingstherapie einfacher und schneller gestalten kannst
    • Templates, die dir die Kommunikation mit deinen Patient:innen erleichtern
    • Anwendung des Gelernten durch praktische Ausarbeitung von konkreten Trainingsplänen anhand von Beispielen

    Plan SMART ist perfekt für dich, wenn:

    • Du Physiotherapeut:in oder Sportwissenschaftler:in bist 
    • Du mit Patienten oder Klienten zusammen arbeitest und sie auf ihrem Weg in die Schmerzfreiheit und Leistungsfähigkeit begleiten möchtest
    • Du endlich mehr Sicherheit in der Trainingsplanung und Steuerung bekommen möchtest
    • Du dir einen roten Faden in deiner Planung wünschst

    Ablauf

    Das Seminar findet in einem Hybrid-Modell statt:

    1. Zwei Abende unter der Woche live online (3 Stunden)
      1. 26.01.2023, 18:00 bis 21:00 Uhr
      2. 09.02.2023, 18:00 bis 21:00 Uhr
    2. Selbstlern-Kurs Online via Workbook und Videos
    3. Ein Tag live vor Ort in Köln 
      1. 25.02.2023, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    Kosten

    Der Kurs kostet für alle "Frühbucher", die sich bis 15.12.2022 anmelden (und die, die auf der Warteliste sind) 449 Euro. Ab dem 16. Dezember 2022 kostet der Kurs 549 Euro. 

    Melde dich an!

    Du willst dabei sein? Dann klicke unten auf den Button und melde dich damit für den Kurs an! 

    Deine Coaches

    Sarah Hahn

    • B.Sc. Physiotherapie
    • M.Sc. Human Technologies in Sports and Medicine
    • Physiotherapeutin seit 2008
    • 6 Jahre Erfahrung in der klinischen Bewegungsanalyse und EMG-Biofeedbacktraining
    • Online-Gesundheitscoach seit 2020

    Carolin Schulte-Loh

    • Physiotherapeutin
    • B.A.Medizinpäadagogik
    • M.Sc. Sportphysiotherapie
    • Inhaberin Enwavement SportsPhysiotherapy

    .